Die Fajas sind eigentlich die Gürtel der traditionellen Maya-Tracht. Besonders in Zeremonien werden die Fajas auch von den Schamanen getragen. Dabei dienen sie unter anderem zum Schutz der Energie-Eingangstore rund um unsere Nieren.

Fajas sind ein besonderer Stolz eines jeden Volksstammes und dementsprechend kunstvoll gearbeitet, meistens gestickt. Die schmalen, bunten Fajas auf meinem Shop stammen hauptsächlich vom Stamm der Kakchikeles vom Atitlán-See. Die breiteren Poquomames-Fajas wurden seit jeher von den Schamanen dieses Volksstammes getragen und haben das Blitz-Symbol eingestickt, mit dem viel energetisch gearbeitet wurde – vor allem von den berühmten Regenmachern.

Die Faja kann aber auch nur ein schönes und dekoratives Stück sein, das uns eine Verbindung zu den Maya-Nachfahren schenkt.

Schöne Fajas wie diese werden heute nur noch selten hergestellt. Vor allem die Poquomam-Fajas, die wir anbieten, sind in der Regel gebraucht aus zweiter Hand.

Die Poquomam-Faja kann geringfügig vom Bild abweichen, da wir mehrere davon auf Lager haben. Die Frauenfajas entsprechen exakt dem Foto. Wähle unten Dein Modell und fahre dann mit dem Kaufvorgang fort.